Ob unser persönlicher Wettergott, der es sonst immer so gut mit uns Laborbeagles meint, beim diesmaligen Treff im Urlaub war? Jedenfalls hat er es ordentlich regnen und gewittern lassen, und für Straßensperrungen und Staus schien er auch verantwortlich zu sein.

Gern hätten wir Bilder der Beagle-Mädels Bonny und Gina eingefügt, den Stars des diesmaligen Laborbeagle-Treffs, die mit Hilfe von ein paar Fleischwurststückchen auf Anhieb den Tunnel bezwungen haben. Doch als unsere beeindruckten Menschen gerade zu den Kameras greifen wollten, wurden wir alle von einem Gewitter-Graupel-Schauer buchstäblich vom Platz gefegt. Warten wir eben auf das nächste Mal.

Mir hat's trotzdem gefallen! So konnte ich wenigstens in Ruhe mit meinem Kumpel Snoopy-Snoops durch die Wiesen streifen - immer auf der Jagd nach ... Leckerchen!

Richtig gut schlafen konnte ich am Abend aber nicht: Während ich in meinem warmen und gemütlichen Körbchen neben meinen Menschen lag, musste ich immer an die Beagle-Jungs denken, die ich im Tierheim Wipperfürth gesehen hatte. Verängstigt und zitternd saßen sie, dicht aneinandergedrückt, ganz hinten in ihrer Box. Auch, wenn die Sechs von den Tierschützern liebevoll betreut werden: Sie müssen raus aus dem Tierheim, und zwar ganz schnell! Hoffentlich nehmen sich bald liebe Menschen ihrer an! Sie sind doch noch so jung - erst vier bis sechs Jahre alt, also noch nicht einmal so alt wie ich! Da haben sie noch ohne Ende Zeit, ganz viel zu lernen und ihr neues Leben in Freiheit mit ihren künftigen Familien zu genießen!

Als mir in dieser Nacht dann doch endlich die Augen zu fielen, sah ich im Traum sechs Beagles: Sie lagen entspannt in kuscheligen Schlafhöhlen, rasten über grünen Wiesen ... stahlen ihre Menschen das Butterbrot vom Tisch. Ich hoffe, mein Traum wird ganz schnell wahr...

 

© Christina Sondermann 2002
Kontakt: christina@laborbeagle.de